Rund um Knoblauch

Knoblauch gehört zu den Heil- und Gewürzpflanzen. Unser Knoblauch wächst langsam auf unseren Plantagen in Spanien. Hierfür verwenden wir einen exklusiv für KnobiVital angebauten Knoblauch der Sorte "Ajo Morado", der sich durch eine besondere Intensität auszeichnet. 

Die Wirkung von Knoblauch

Knoblauch gilt als sehr gesund und liefert zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Knoblauch wird vorallem zur Krankheitsvorbeugung verwendet. Die Inhaltsstoffe im Knoblauch sollen den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken und antibakteriell wirken.

Einer der wichtigsten Inhaltstoffe ist das wirksame Allicin. Dieser entsteht durch das Pressen, Schneiden und Hacken von Knoblauch und dem Einfluss von Luft. Die Schwefelverbindung ist sowohl für den typischen Knoblauchgeruch als auch für seine gesundheitlichen Hauptwirkungen verantwortlich.

Die Geschichte des Knoblauchs

Knoblauch gehört zu den am längsten kultivierten Pflanzen der Welt. Man vermutet, dass die Menschen Knoblauch schon 4.000 vor Christus verwendet haben.

Knoblauch kommt ursprünglich aus Zentralasien, wo er bereits vor über 5.000 Jahren kultiviert wurde. Auch die Erbauer der ägyptischen Pyramiden schworen angeblich auf Knoblauch. In Ägypten wurde Knoblauch als heilige Pflanze verehrt und den Pharaonen als Grabbeigabe mitgegeben. Die Arbeiter am Bau der Pyramiden erhielten rohe Zwiebeln und Knoblauch, um ihre Gesundheit und Stärke zu erhalten. Als die Knoblauchlieferung ausblieb, begonnen die Pyramidenbauer, die an der Cheops-Pyramide bauten, mit dem ersten Streik der Geschichte. Seitdem ist das zwiebelartige Gewächs besonders im Mittelmeerraum unter anderem als Gewürz bekannt. 

Während der römischen Antike gelangte die Knolle über die Alpen nach Deutschland. Auch von Heilkundigen wurde Knoblauch bereits im Mittelalter verwendet. Knoblauch soll - der Legende nach - sogar Vampire vertreiben. Wer im hintersten Transsilvanien unterwegs war, ging nie ohne Knoblauch aus dem Haus.